topeins 2/2022

Heftvorschau Diskriminierungsfrei arbeiten Wie Führungskräfte für Diversität und Toleranz einstehen und im Falle von Diskriminierung im Team richtig reagieren. topeins.dguv.de Getty Images/Portra Dreierlei Fundstücke ins Netz gegangen tube.dguv.de > Gesundheit > Podcast Zoom Fatigue (Interview) arbeitsschutzfilm.de > Suche: Geister der Verkehrsunfälle psyga.info > Psychische Gesundheit > psyGA-Fokus > Demografischer Wandel VIDEO Die Geister, die ich rief: Opfer von Verkehrsunfällen „Geister der Verkehrsunfälle“ ist kein gewöhnlicher Arbeitsschutzfilm. Eine junge Frau wird von blutverschmier- ten Menschen verfolgt, die an Zom- bies erinnern. Sie alle sind Opfer von Verkehrsunfällen und tragen noch jene Gegenstände bei sich, durch die es zum Unfall kam: ein Mobiltelefon, einen Flachmann. Die junge Frau ver- sucht, ihnen zu entkommen. Doch kurz darauf verunfallt sie selbst. Der Kurz- filmwill aufrütteln. Gedreht haben ihn Filmstudierende, nachdem ein Freund bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam. Der Spot bietet einen guten Ein- stieg in eine Diskussion über Verkehrs­ sicherheit. PODCAST Zoom-Fatigue vorbeugen Besprechungen in Präsenz können durchaus anstrengend und ermüdend sein – gerade, wenn sie lange dauern. Bei virtuellen Konferenzen treten diese Symptome deutlich schneller ein. Zoom- Fatigue, Videokonferenz-Erschöpfung, wird dieses Phänomen genannt. Wie es zu ihr kommt undwieman ihr vorbeugen kann, erläutert Dr. ChristinaHeitmann in einemPodcast. Die Expertin vom Institut für Arbeit undGesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IAG) gibt Führungskräften Tipps zumSchutz der eigenen Gesundheit und die der Be- schäftigten. Dazu zählt, Meetings kurz zu halten, ausreichend Pausen einzule- gen und sich ausgleichend zu bewegen. WEB-DOSSIER Umgang mit dem demografischen Wandel Der öffentliche Dienst steht ebenso wie die private Wirtschaft durch den demo- grafischen Wandel vor großen Heraus- forderungen. Dazu gehört, dass vieler- orts große Teile der Beschäftigten in relativ kurzer Zeit aus dem Dienst aus- scheiden. Doch zu einer alters- und al- ternsgerechten Personalpolitik und Ar- beitsgestaltung zählt noch viel mehr, als nur für mehr junge Beschäftigte zu sor- gen, die frei gewordene Stellen beset- zen. Das Projekt „psyGA“ im Rahmen der Initiative Neue Qualität der Arbeit widmet dem Thema ein ganzes Dossier. Dazu gehören Interviews mit Fachleuten aus der Forschung, Praxisbeispiele und Broschüren zum Download. SERVICE 31 2 | 2022 top eins

RkJQdWJsaXNoZXIy NTMzMTY=