Link to header
Gut verpackte Kritik
Wird die Sandwich-Methode richtig angewendet, nehmen Beschäftigte Kritik leicht auf und eine gute Arbeitsatmosphäre bleibt gewahrt. © Adobe Stock/siraanamwong
Verantwortlich führen

Gut verpackte Kritik

Ein sanfte Form des negativen Feedbacks ist die Sandwich-Methode. Mit dieser Technik können Führungskräfte verhindern, dass Beschäftigte durch kritische Anmerkungen demotiviert werden.

Datum: 20.10.2021

Der Aufbau eines Sandwichs ist einfach: außen zwei Scheiben Brot und dazwischen mindestens eine Schicht Belag. Nach diesem Prinzip funktioniert auch die Sandwich-Methode. Sie ermöglich es Führungskräften, ihre negative Rückmeldung in Lob zu verpacken. So funktioniert die Methode:

Beispiel für die Anwendung der Sandwich-Methode

„Es freut mich, dass Sie mir wieder so pünktlich die Unterlagen zusammgestellt haben. Leider fehlt an Punkt 2 noch das Argument, das wir unbedingt benötigen, um den Antrag zu begründen. Das ist Ihnen wahrscheinlich schon selbst aufgefallen, daher können Sie diesen Teil bestimmt schnell überarbeiten.“

In diesem Beispiel steigt die Führungskraft mit einem Lob für den Mitarbeiter oder die Mitarbeiterin ein, bringt danach die Kritik an, um ihr am Ende durch ein weiteres Lob die Negativität zu nehmen.

Was sich mithilfe der 
Methode erreichen lässt

Und damit sind wir auch schon beim großen Vorteil der Sandwich-Methode: Sie ermöglicht es, die Kritik nicht zu harsch werden zu lassen, und sorgt dafür, dass die Atmosphäre des Gesprächs zwischen Führungskraft und Beschäftigten nicht zu frostig wird. Beschäftigte sollen so leichter die Kritik annehmen und mit einem guten Gefühl zurück an die Arbeit geschickt werden – 
statt demotiviert aus dem Gespräch 
zu kommen.

Tipps für erfolgreiche Kommunikation

Noch mehr wertvolle Tipps für funktionierende Kommunikation hält die Kampagne kommmitmensch bereit.

Grenzen und Nachteile dieser Gesprächstechnik

Die Anwendung der Methode bringt jedoch auch Nachteile mit sich. Denn zum einen widerspricht sie einer grundlegenden Regel der beruflichen Kommunikation, nämlich klar zu formulieren und sich unmissverständlich auszudrücken. Wenn Beschäftigte mit einem guten Gefühl aus dem Gespräch gehen, haben sie dann überhaupt die Kritik verstanden oder nur das Lob gehört?

Zum anderen sind Beschäftigte nicht dumm, sondern werden bei häufiger Anwendung der Gesprächstechnik schnell begreifen, dass die Komplimente nur der Verpackung dienen. An anderer Stelle könnten sie daher beginnen, daran zu zweifeln, dass dann geäußertes Lob auch als solches gemeint ist. Und dies könnte längerfristig zu Frustrationen führen.

Erfolgsfaktoren der Sandwich-Methode

Ob die Sandwich-Methode wirkungsvoll ist, hängt also entscheidend davon ab, bei wem und wie oft sie eingesetzt wird. Das ist dann wie beim richtigen Sandwich – dieses möchte man auch nicht jeden Tag essen, sondern lieber im Wechsel mit anderen kalten Gerichten.

Veröffentlicht von: Jörn Käsebier